Freitag, 8. Februar 2013

Geshoppt: 8 Haarseifen-Proben (mit Infos und Anleitung)

Schon lange geht der Trend der Haarseifen umher. Anfangs hat mich dieser Trend recht kalt gelassen, aber je mehr tolle Ergebnisse ich gesehen habe und je mehr Leute begeistert davon waren, desto mehr hat mich dieser Seifen-Hype gepackt. Bis ich eines Sonntagabends nicht mehr anders konnte. Schwuppdiwupps waren 8 Probegrößen bestellt und hier stelle ich sie euch vor und erkläre ein wenig, was Haarseifen im Allgemeinen überhaupt sind und wie man sie benutzt. 


Seife für das Haar? Ernsthaft?

Ich muss zugeben, ich war anfangs von der Idee, mir die Haare mit einem festen Stück Seife zu waschen, irgendwie auch abgeneigt. Das ist was für die Hände, für das Gesicht und für den Körper, aber die Haare? Ja, auch für die Haare. Je öfter ich davon gelesen habe, desto eher habe ich mich an den Gedanken gewöhnt und muss sagen, dass es für mich mittlererweile schon ganz normal geworden ist, auch in Betracht zu ziehen, mir die Haare mit einem festen Stück Seife zu waschen. 

Was genau sind Haarseifen?

Haarseifen bestehen hauptsächlich aus Ölen (wie zum Beispiel Kokosöl, Babassu, etc). Die Seifen sind immer zu einem gewissen Grad "überfettet". Das ist der Anteil an Ölen, der bei der Herstellung nicht zur Seife geworden ist. Meistens liegt dieser Wert zwischen 3 und 5%. Was hier das richtige ist, muss man schlichtweg ausprobieren. 

Woher bekommt man Haarseifen?

Haarseifen sind (noch) nicht so etabliert, als dass man sie bei der herkömmlichen Haarpflege im Supermarkt oder in der Drogerie finden könnte. Wenn vor Ort, dann eventuell in einem Bioladen oder Reformhaus. Die besten Chancen Haarseifen zu finden, hat man, wie so oft, im world wide web. Etsy, DaWanda, eBay und diverse Shops wie zum Beispiel Savion machen es möglich. Meine Haarseifen kommen aus dem Hause Genussimbad

Wie benutzt man Haarseifen richtig?

Im Grunde benutzt man Haarseifen nicht anders als normales Shampoo auch. Man schäumt das Haar damit ein und spült es anschließend gründlich aus. Eine Spülung muss man in der Regel nicht verwenden, da das Haar durch die vielen Öle in der Seife genug Pflege erhalten hat. Nach dem Ausspülen sollte man eine saure Rinse machen. Dafür nimmt man (am besten entkalktes) Wasser in einem Behälter, gibt ein wenig Essig oder wahlweise Saft einer Zitrone (ruhig die Plastikzitronen) hinzu. Dann lässt man die Längen ein wenig in dem Behälter "baden" und schüttet anschließend das Gemisch über das komplette Haar. Abschließend noch einmal kalt abbrausen. Das hält wach und schließt die Schuppenschicht.

Was sind die Vorteile von Haarseifen?

Haarseife sorgen für eine mega sanfte Reinigung der Haare. Das ist vorallem für Personen mit sensibler Kopfhaut ein großes Plus (glücklicherweise hatte ich noch nie Probleme mit meiner Kopfhaut). Durch diese sanfte Reinigung ist es gut möglich dass die Kopfhaut weniger nachfettet und man so ganz leicht den Waschzyklus hinauszögern kann, sofern man das möchte. Außerdem werden die Haare durch die Seifenwäsche unglaublich weich und glänzen wie sonst nichts!

Und die Nachteile?

Zu erst einmal muss man mit Haarseifen wohl etwas herumexperimentieren bis man eine Seife gefunden hat, die das Haar auch mag. Oft ist auch eine Umstellungsphase nötig in der die Haare nach dem Waschen klätschig aussehen können. Hat man sehr kalkhaltiges Wasser, so kann es auch passieren, dass man sogenannte "Kalkseife" bekommt. Das sind weiße Rückstände die man im Kamm oder in der Bürste hat wenn man damit durch das Haar fährt. Außerdem fühlt sich das Haar etwas "belegt" an. Aber mit einer ordentlichen sauren Rinse lässt sich dieses Problem meistens beheben.

So. Wer an dieser Stelle noch Fragen zu Haarseifen allgemein hat, darf sie mir ruhig in den Kommentaren stellen, ich beiße nicht und antworte ganz bestimmt ;-)

Welche Seifen habe ich gekauft?

  1. Henna
    Duftet nur ganz leicht nach Seife.
    1,5% überfettet
  2. Melisse
    Riecht schön frisch nach Zitronenmelisse.
    1,5% überfettet
  3. Aloe Vera
    Duftet eben falls nur leicht nach Seife.
    2,5% überfettet
  4. Citrus
    Riecht nach einer angenehmen Mischung aus Zitrone und Seife.
    1,5% überfettet
  5. Rasul
    Auch nur ein leichter Duft nach Seife. Dafür sieht sie aus wie eine Kiwi im Block =P
    1,5% überfettet
  6. Grüner Tee Waschnuss
    Auch hier nur ein leichter Seifenduft zu vernehmen
    5% überfettet
  7. Brombeer
    Leckere Duftmischung aus Beere und Seife
    5% überfettet
  8. Aleppo Zhenobya
    Riecht auch seifig, mit einem dezentem erdigen Beigeruch
    5% überfettet
Eine genaue Beschreibung zu den einzelnen Seifen mit Inhaltsstoffen und Wirkung habe ich dann in den einzelnen Reviews für euch. Ich freue mich schon auf das Testen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen